Wer ist er?

Axel Scheffler ist ein preisgekrönter, international anerkannter Illustrator, der einige der beliebtesten Kinderbücher illustriert hat. Seine Bücher wurden in vielen Sprachen veröffentlicht und seine Arbeit auf der ganzen Welt ausgestellt. Hier ist sein bisheriger Lebenslauf:

1957

Ich wurde 1957 in Hamburg geboren und habe dort auch meine Kindheit verbracht. Schon als kleiner Junge hat mir das Zeichnen sehr viel Spaß gemacht, und als ich mit der Schule fertig war, wusste ich, dass ich etwas mit Kunst machen möchte.

1959

Beim Zeichnen, 8 Jahre

Beim Zeichnen, 8 Jahre

Kinderzeichnung, 8 Jahre

Kinderzeichnung, 8 Jahre

Das erste Schulbuch

Das erste Schulbuch

Selbstporträt, 8 Jahre

Beim Malen, 14 Jahre

1977

Ich bewarb mich an einer Kunstschule, um Lehrer zu werden, aber nachdem ich dort abgelehnt wurde, begann ich, Kunstgeschichte in Hamburg zu studieren. Allerdings ist mir schnell aufgefallen, dass das Akademische nichts für mich ist. Deshalb habe ich mein Studium ohne Abschluss abgebrochen.

1980

Ich habe 16 Monate lang Zivildienst geleistet. Dabei habe ich mit psychisch kranken Menschen gearbeitet. In den Ferien besuchte ich eine Freundin, die an einer Kunstschule in England studierte - das brachte mich auf die Idee, im Ausland zu leben und mich dort für ein Studium zu bewerben.

1982

Ich zog nach Großbritannien um „Visuelle Kommunikation“ an der Bath Academy of Art in Corsham, Wiltshire zu studieren - mitten auf dem Land, umgeben von Schafen und Pfauen. Mein Kurs beinhaltete einen Austausch an die Cooper Union in New York. In diesen Jahren (1982-1984) entschied ich mich dafür, Illustrator zu werden.

Hier sind einige meiner Skizzen aus dieser Zeit:

Corsham High Street 1985

New York Radierung, 1984

Pfaue

Schafe

Schafe auf dem Land, Corsham

New York Skizzenbuch

Mehr aus meinem New Yorker Skizzenbuch

1986

Blick auf Streatham aus meinem Fenster

Ich zog nach Streatham Hill in London.

Dort habe ich meine Arbeit als freier Illustrator begonnen. Ich stellte eine Mappe zusammen und begann, nach Aufträgen zu suchen, und konnte bald darauf anfangen, an Redaktions- und Werbungsillustrationen sowie Kinderbüchern zu arbeiten.

1988

Das erste Buch, das ich illustriert habe, war „The Piemakers“ von Helen Cresswell.

1991

Das erste Buch, das in Deutschland erschien, war eine Geschichte von Edward Lear.

1992

Mein erstes Buch mit Julia Donaldson war „Mein Haus ist zu eng und zu klein“. Es war der Verleger, der uns zusammenbrachte und unsere Partnerschaft in Gang setzte.

Ein paar Skizzen, die die Entwicklung von Charakteren zeigen

Das erste Titelbild sah so aus

1999

Der Grüffelo wurde geboren! Im gleichen Jahr gewann er den Smarties Preis. Seitdem haben Julia und ich an vielen Büchern gemeinsam gearbeitet, aber bis jetzt ist „Der Grüffelo“ unser beliebtestes Buch.

Diese Zeichnungen habe ich einem Freund, der auch Illustrator ist, gefaxt. Sie zeigen meinen Kampf mit dem Grüffelo.

Ich habe einige Figuren aus dem „Grüffelo“ auf die Wände der neuen Bücherei der Backenbury Primary School gemalt.

2006

Ich wurde gebeten, die offizielle Weihnachtskarte von Gordon Brown’s Finanzministerium zu gestalten.

2009

Am ersten Weihnachtsfeiertag wurde der Trickfilm „Der Grüffelo“ veröffentlicht und von 9,8 Millionen Menschen gesehen. Inzwischen wurden außerdem „Das Grüffelokind“, „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“, „Stockmann“ und "Räuber Ratte" verfilmt.

2012

Die britische Post bat mich, ihre Weihnachtsbriefmarken zu gestalten.

2014

Ich bemalte eine Bücherbank für den Londoner National Literacy Trust.

2016

Am 23. Juni stimmte Großbritannien dafür ab, die Europäische Union zu verlassen. Ein sehr trauriger Tag für mich.

Diese Karikatur erschien auf dem Titelbild der englischen Zeitschrift „The Times Literary Supplement“. Ich kann nicht glauben, dass sie es getan hat!